Besuch im Museumsdorf

Die dritten Klassen hatten das Thema „vom Korn zum Brot“ im Sachunterricht besprochen. Zum Abschluss des Themas wurde ein Besuch im Museumsdorf geplant. Am Freitag, den 11.11.2016 pünktlich um 8.30 Uhr sind die Schüler mit dem Bus losgefahren.

Im Museumsdorf hat der Bäcker den Kindern erklärt, wie man das Brot früher gebacken hat. Zum Beispiel hat man nur alle drei Wochen gebacken und zwar ein riesiges Kastenbrot. Der Teig dafür wurde mit Händen und Füßen geknetet. Damit das Brot nicht so schnell trocken wurde, legte man ein feuchtes Tuch darüber.

Nun durfte jeder Schüler sein eigenes Brot kneten. Nachdem es im Steinofen gebacken worden war, durfte jeder Schüler sich eine Tüte nehmen und sein Brot mit nach Hause nehmen. Es war sehr lecker!

von Laura Schönigt

Besichtigung der Windmühle

Alle dritten Klassen sind am Freitag, dem 11.11.2016, in das Museumsdorf nach Cloppenburg gefahren und haben nicht nur Brot gebacken, sondern haben sich auch die Bockwindmühle angeschaut.

Sie stammt aus Essern, der Landkreis heißt Nienburg. Die Bockwindmühle wurde 1638 in Essern gebaut und 1966 bis 1967 im Museumsdorf aufgebaut. Es gab in der Mühle zwei Zimmer. Außerdem gab es eine Getreiderutsche, durch die das gemahlene Getreide durchrutschte. Die Mühle ist die älteste Niedersachsens. Die Bauart wurde Mitte des 18.Jahrhunderts von leichter bedienbaren Kappen- oder Korkwindmühlen verdrängt.

von Maylin Albers

Eindrücke vom Tag

Rechtliches

Datenschutz

Impressum

error: Hinweis: Inhalt ist geschützt !!